Eine gute Chance vertan

Am Dienstag tagte der Jugendhilfeausschuss in einer Sondersitzung. Thema waren die fehlenden Kita-Plätze. Insgesamt fehlen zurzeit circa 330 Kita Plätze und durch Überbelegungen weitere 60 Plätze. Dieses Problem und entsprechende Lösungsvorschläge waren am Dienstag Thema. Beim Austausch über den Ortsteil Retzen wurde kontrovers und leidenschaftlich diskutiert.

Wir Grüne sehen die fehlenden Kita-Plätze, machen uns jedoch gleichzeitig Gedanken, was passiert, wenn aus den Kita-Kindern Grundschulkinder werden. Unser Vorschlag die Grundschule Retzen weiterhin als Grundschulstandort anzubieten und keine dauerhafte Kita dort einzurichten fand leider keine Mehrheit. Jetzt soll es in Retzen einen Ausbau auf max. 8 Gruppen Kita-Plätze insgesamt geben. 3 Gruppen in der Rhienbachstraße und weitere maximal 5 Gruppen in der Grundschule, die dafür umgebaut werden muss.

Gerne hätten wir den Standort Retzen mit Kita und Schule gestärkt. Eine Hoffnung bleibt noch: Am Mittwoch tagt der Rat und da gibt es vielleicht andere Mehrheiten und somit einen Hoffnungsschimmer für unseren Antrag.

Schulpolitische Sprecherin der Grünen im Ausschuss für Bildung und Kultur

Verwandte Artikel