Pappelwald unrechtmäßig abgeholzt

Pressemitteilung vom 11.09.2018

Abholzung war zu diesem Zeitpunkt nicht rechtmäßig
Aufgrund eines aufmerksamen Nachtbars hat sich der Ortsverband zu der Abholzung des Pappelwaldes im Bereich Grüner Sand (Werl) zwischen dem Unternehmen DÜBÖR und der Otto-Wulff-Straße eingeschaltet. Neben dem Bolzplatz befindet sich in östlicher Richtung der Pappelwald.

Der größere Teil befindet sich im Besitz der Stadt Bad Salzuflen und stellt eine Ausgleichsfläche dar. Das Stück dahinter befindet sich seither in privater Hand, wird jedoch vom Kreis verwaltet. Die Abholzung wurde weder beim Kreis Lippe gemeldet, noch wäre es in dieser Jahreszeit zu einer Genehmigung gekommen. Jedoch wurden seitens des Eigentümers, der dieses Flurstück erst kürzlich erworben hat, Tatsachen geschaffen. Zu allem Unglück hatte sich dort auch ein Bussardpärchen niedergelassen, dessen Kleine daraufhin verstarben.

Aufgrund der Verquickung von verschiedenen Zuständigkeiten und Akteuren war dieser Frevel leider nicht mehr zu stoppen. In Zukunft werden wir und zuständige Behörden aber ein genaues Auge darauf haben. Gerade deshalb ist auch eine Baumschutzsatzung, die es bislang in Bad Salzuflen nicht gibt, sinnvoll. In diesem Fall hat der Kreis Lippe das Verfahren aufgenommen.

Sprecher des Ortsverbandes

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


*Pflichtfeld

*